Der Aktionsradius der Gruppe war damals auf die nächste Umgebung be-schränkt, weil es keine bzw. nur sehr wenige Fahrzeuge gab, und diese meist Firmeninhabern vorbehalten waren. Die meisten Auftritte waren aus Anlass von Kirchtagen im Raum Gailtal, Gitschtal und Weißensee zu verzeichnen.

Aufgrund von geburtenschwachen Jahrgängen war es später aus dem Möschacher Raum allein nicht mehr möglich, eine ausreichende Anzahl von Akteuren zu stellen, sodass zusätzlich auch aus dem Raum St. Lorenzen im Gitschtal und Jadersdorf fehlendes Personal ergänzt wurde.

Im Jahre 1958 wurde zusätzlich zu den Schuhplattlern durch Initiative des engagierten Volksschullehrers Matthias Buchacher eine Volkstanzgruppe in Zusammenarbeit mit den Schuhplattlern gegründet.
In Kombination mit dem Volkstanzen konnten die Möschacher Schuhplattler den Veranstaltern einiges bieten und auch schon mal einen ganzen Abend gemütlich gestalten.

Chef
Jakob Regittnig
1948 bis 1963