05. Mai 2006 – Auftakt zum Festwochenende anlässlich von „120 Jahre Erdinger Weißbräu“ in bayrischen Erding. Mit Prominenz, jeder Menge guter Stimmung und… der Schuhplattlergruppe Kohlrösl-Buam aus dem Gitschtal!
Die „Blechblosn“ sorgten für Bierzeltstimmung, während der bekannte Sport- und ehemalige „Gaudimax“-Moderator Gerd Rubenbauer durch den Abend führte. Unsere Schuhplattler-Auftritte lockerten die Stimmung im Festzelt am Brauereigelände zwischen Rückblicken auf die Firmengeschichte und vielen Festreden auf.

Mit Holzhacker-Plattler, Huata & Co sorgten die Schuhplattler vor ca. 1.800 von „Erdinger Weißbräu“ Chef Werner Brombach exklusiv geladenen Gästen und vor ca. 4.000 Mitgliedern des Erdinger-Fanclubs für Unterhaltung.
„Erdinger Weißbier“-Werbeträger Franz Beckenbauer war persönlich erschienen, um mit einerfrischen Maß auf den Geburtstag anzustoßen. Als weiterer Gratulant aus der Fußballwelt war z.B. Ex-Bayern-Kicker Mario Basler unter den Gästen zu finden.

Auch die bayrische Politik war u.a. mit Theodor Waigel, Günther Beckstein und Hans Zehetmaier vertreten. Selbst der russische Präsident Wladimir Putin ließ durch einen Gesandten seine Glückwünsche überbringen. Mit einem besonderen, wenn auch nicht so groß wie in Erding arrangierten, Jubiläum ging es im Sommer weiter. Am 29. Juli 2006 fand im St. Lorenz’ner Almstadl das 25jährige Bestandsjubiläum der Schuhplattler im Gitschtal statt, zu welchem zahlreiche Freunde, Vereine und Gäste aus Nah und Fern eingetroffen sind.
Das Fest erreichte seinen Höhepunkt, als gleich drei! Plattlergenerationen auf der Tanzfläche vereint waren. Die bekannten „Surfer“ begleiteten die Gäste stimmungsvoll durch den sehr schönen Abend, der als weiterer „voller Erfolg“ in die Schuhplattlergeschichte eingeht.
Eine Woche vor dem Jubiläum, am 22. Juli 2006, heirateten Obmann-Stellvertreter Klaus Allmaier und Susanne Sommeregger. Seine Frau hatte glücklicherweise nichts dagegen, dass der Klaus auch weiterhin aktiver Plattler bleiben darf.
Ein Spieler als Obmann – und Plattlerhochzeit Nummer Vier! Bei der Jahreshauptversammlung 2006 wurde erstmals einer der Musikanten zum Obmann gewählt: Ewald Holzfeind aus Jadersdorf.
Nach dem erfolgreichen Jubiläumsjahr stehen die Ziele für die Zukunft fest: Den Schuhplattler- Nachwuchs so gut wie möglich aus- und weiterzubilden, die Plattler-Stücke zu perfektionieren und bei so vielen Auftritten wie möglich für Stimmung zu sorgen.

Nachdem Markus Oberressl die direkte Betreuung der Kindergruppe zurückgelegt hat, ist die Verantwortung für die „Kleinen“ nun „Chefsache“. Die Organisation wurde von Obmann Ewald Holzfeind und seinem Stellvertreter Klaus Allmaier übernommen. „Altobmann“ Roland Seppele gab seiner Melanie am 9. Juni 2007 das Ja-Wort. Die Schuhplattler sorgten für ein anständiges „G’sperr“ in St. Lorenzen und waren auch am Abend bei den Feierlichkeiten „live dabei“.

Am Samstag, 28. Juli 2007, fand der Schuhplattler-Grillabend seit langem wieder auf der Standhütte statt. Perfekt vorbereitet und organisiert wurde dieser von Ehrenmitglied Reinhard Peturnig. Wir konnten vom Haberknapp aus unsere „Reise auf die Alm“ standesgemäß mit den Go-Karts antreten. Trotz kurzer Regenschauer hielten wir lange an, um nach kurzen Stunden im Schlafsack den Almsonntag mit einem traditionellen „Hüttenpfandl“ beginnen zu lassen.